Sehnenprobleme

Sanfte Hilfe bei schmerzenden Sehnen

Sehnen bilden Bindegewebsstrukturen, die Muskeln und Knochen miteinander verbinden. Sehnenschmerzen werden meist durch Überbelastung oder Fehlhaltung verursacht.

Die nicht-invasive Stosswellentherapie eignet sich zur Behandlung von Sehnenschmerzen. Die von uns angewandte fokussierte Stosswellentherapie ist besonders effektiv. Die Druckwellen setzen in den betroffenen Körperregionen Energie frei, die das Gewebe reizen, die Durchblutung anregen und damit die Selbstheilung aktivieren. Über den Sehnen liegende Haut, das Fettgewebe und die Muskeln werden bei dieser schonenden Therapieform nicht beschädigt.

PD Dr. Dr. André Leumann ist aktives Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Extrakorporale Stoßwellentherapie e. V. (DIGEST e.V.).

Fersensporn / Plantarfascitis

Mit den Füssen wieder fest auftreten

Die Plantarfascitis bezeichnet die Entzündung der Sehnenplatte unter dem Fuss (Plantarfaszie). Verursacht wird die schmerzhafte Plantarfascitis in der Regel durch Überbelastung. Die Gehfähigkeit ist eingeschränkt. Oftmals tritt die Entzündung in Verbindung mit einem Fersensporn auf. Der Fersensporn ist ein knöcherner Auswuchs an der Ferse, der nicht zwangsläufig schmerzhaft ist.

Die nicht-invasive Stosswellentherapie eignet sich zur Behandlung von Plantarfascitis und vom Fersensporn. Die Druckwellen setzen in den betroffenen Körperregionen Energie frei, die das Gewebe reizen, die Durchblutung anregen und damit die Selbstheilung aktivieren. Über den Sehnen liegende Haut, das Fettgewebe und die Muskeln werden bei dieser schonenden Therapieform nicht beschädigt.

Begleitend dazu kommen verschiedene andere Massnahmen zur Anwendung (Nachtschiene, Schuheinlagen etc.). Nur selten ist eine Spritze oder gar eine Operation zur Behandlung notwendig.

Golfer- / Tennisellenbogen

Hilfe für die schmerzende Elle

Golfer- und Tennisellenbogen bezeichnen schmerzhafte Entzündungen der Sehnen im Bereich des Ellenbogens. Verursacht werden die Schmerzen durch Überbelastung. Auch Menschen, die weder Golf noch Tennis spielen, können an einem sogenannten Golfer- oder Tennisarm aufgrund bestimmter wiederkehrender Bewegungen leiden.

Die nicht-invasive Stosswellentherapie eignet sich zur Behandlung von Golfer- und Tennisellenbogen. Die Druckwellen setzen in den betroffenen Körperregionen Energie frei, die das Gewebe reizen, die Durchblutung anregen und damit die Selbstheilung aktivieren. Über den Sehnen liegende Haut, das Fettgewebe und die Muskeln werden bei dieser schonenden Therapieform nicht beschädigt.

Narbenprobleme

Narbenschmerzen effektiv behandeln

Manchmal schmerzen Narben oder haben andere belastende Begleiterscheinungen. Mit der Stosswellentherapie wird das betroffene Gewebe gereizt und die Durchblutung wird aktiviert. Die Wirkung der Stosswelle initiiert die Entstörung der Narbe.